alytus - Mission in Litauen

mission in litauen
Pionier Gemeindegründung
Familie Kozak
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

alytus

land und leute

Alytus ist die größte Stadt im südlichen Litauen und sechstgrößte Stadt in Litauen. Der Fluss Nemunas teilt Alytus in zwei Teile: auf das am rechten Nemunas-Ufer liegende "Erste Alytus" und auf das am linken Nemunas-Ufer liegende "Zweite Alytus". Alytus ist eine Stadt im Park mit sehr viel Grünfläche in der Umgebung.
Viele Flüsse, klare und fischreiche Seen, grüne Wälder, die sich wunderbar für Erholung und Wanderungen eignen, befinden sich im Nationalpark Dzukija in der unmittelbaren Umgebung von Alytus. Auch der über die Grenzen von Litauen bekannte Kurort Druskininkai liegt unweit der Stadt.
Mit ihren gut 56.300 Einwohnern und weiteren 27.300 Einwohnern im Landkreis gleicht sie eher einer Mittelstadt in Deutschland. Obwohl Alytus eine Industriestadt ist (ca. 48% der Wirtschaft), liegt der Bildungsstand gut 1,2 mal höher als der litauische Durchschnitt. Neben einigen Gymnasien gibt es hier auch eine Fachhochschule, die jedes Jahr gut besucht ist. Viele PC-Spezialisten, Sekretärinnen und Kaufleute werden dort ausgebildet. Vom Durchschnittsalter ist Alytus die jüngste Stadt Litauens. Die Geburtenrate liegt hier bei knappen 2 Kindern pro Familie auch über dem litauischen Durchschnitt. Gut 97% aller Einwohner in Alytus sind Litauer (wir gehören demnach einer besonderen "Spezies" an). Die meisten der arbeitenden Bevölkerung sind in der Industrie tätig. Die Produktion von Maschinen und die Textilbranche sind hierbei die stärksten unter ihnen. Die Arbeitslosenquote liegt offiziell bei ca. 3,5%. Traurig zu erwähnen ist die offizielle Scheidungsrate hier in Alytus: sie beträgt knappe 75%!

Im geistlichen Sektor ist Alytus noch sehr "ausbaufähig". Hier gibt es neben einer charismatischen Gemeinde (ca. 70-80 Besucher) noch eine kleine Gruppe von Menschen, die sich einer Baptisten Gemeinde angeschlossen haben. Darüber hinaus gibt es neben den vier katholischen Kirchen noch die Zeugen Jehovas, die in der Stadt als Sekte verschrieen sind.

Sehenswürdigkeiten in Alytus

Die wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten von Alytus sind: das Heimatkundemuseum in Alytus, mit mehr als 65.000 Stücken von historischem und archäologischem Material aus allen Teilen von Südlitauen, das Anzelmas Matuti Museum, einer der berühmtesten Kinderdichter von Litauen, das Militärgeschichtsmuseum, mit umfangreichem Material über die in Alytus während des 2.Weltkrieges residierenden alliierten Luftstreitkräfte "Normandie-Nemunas", die St. Ludwigs-Kirche aus dem Jahre 1524, älteste Kirche in Alytus in der sich auch eine wunderbare alte im 17.Jh. gegossene Glocke befindet, die Kirche der Heiligen Schutzengel, mit vielen Sakralschätzen von hohem Kunstwert, die Skulptur "der Freiheitsengel" im sehr schönen Stadtpark von Alytus, errichtet 1928 als das erste Jahrzehnt von Litauens Unabhängigkeit gefeiert wurde, und der Kurpark aus dem Jahre 1931 mit vielen Wanderwegen, die mit verschiedenen interessanten und fröhlichen Holzschnitzereien geschmückt sind.

Weitere Infos findet Ihr
HIER

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü